Fragmentierungen u. Ungereimtheiten unser hierarchisch, linearen Rationalität.

 

Schon die geistig beschränkte Angehensweise des Fachwissens, und die anthropozentrische,
monokulturelle Konditionierung unser Intelligenz, beinhalten eine fundamentale Problematik !?

Wie schon Einstein festgestellt hat, können wir auf dieser Denkbasis keine vernünftigen Lösungen mehr finden,
und müssen uns erst auf eine ‘neue’ Gedankenebene begeben um die Komplexität des Problems zu erfassen.

Wir benötigen jedoch nicht nur eine grundlegende Änderung unserer Denkweise,
sondern auch eine tiefgreifende Heilung unserer Psyche, dem Leben an sich;

 

– und all das beginnt mit unserer Sprache !
Was wir nicht richtig in Worte fassen können existiert nicht; jedenfalls nicht in Wissenschaft u. Technik.
Erst wenn es zu abstrakten Dingen wie Kunst, Spiritualität oder Philosophie kommt,
wird die Sache etwas schwieriger, die Dinge werden unfassbar und,
metaphorisch gesehen, ‘gleiten uns aus den Händen.

Sprache kreirt, ist der ‘Schöpfer’ u. Ursprung des Verstandes und aller Verständigung,
die Verbindung des Einzelnen mit dem Anderen und dem Ganzen !

Erst ‘Sprache’, in jeglicher Art u. Form, macht uns zu einem sozialen Wesen.
Erst Kommunikation ermöglicht uns ein verantwortliches Verhalten
gegenüber unseren Mitmenschen und dem Rest der Schöpfung.

‘Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.’
(1.Moses1.1; Johannes17.5; 1.Johannes1.1; Offenbarung19.13)
Daher beginnt hier alles mit einer Untersuchung des Wortes,
(Griechisch = Logos) der Logik u. dem Sinn des Begriffes.

Schnell kommt dabei ein Gemeinschafts-Sinn zum Tragen, der nicht nur für die Verständigung innerhalb
unser sozalen Gemeinschaft von ungemeiner Wichtigkeit ist, sondern der erst das nötige
Selbstverständnis u. Verantwortungsbewusstsein gegenüber unserer Umwelt ermöglicht.
Diese sozial-emotionalen ‘Sinne’ nutzen nicht nur die verbale Sprache sondern auch averbale Kommunikation
um die Dinge nachvollziehbar zu machen, um Einverständnisse, Einstimmigkeit u. Mitgefühl zu erzeugen.

 

Neurologisch gesehen haben wir dafür ein ganzes Arsenal von Sinneszellen, einschliesslich
der sog. Spiegel- oder Empathie-Neuronen, die in einer gesunden Vernetzung nicht nur ‘Intelligenz‘ bedeuten,
sondern uns mit der sozial-emotionale Intelligenz versorgen, die unsere menschliche Spezies erst zu dem
gemacht hat was sie heutzutage noch sein will, – Homo-Sapiens, der Weise Mensch.
Wie wir sehen können ist leider von der Weisheit nicht viel übrig geblieben.

 

Philosophie, – die ‘Liebe zur Weisheit‘, der Ursprung unser Menschlichkeit,
hat in unserer technologischen Gesellschaft keinen Stellenwert mehr,
u. ist von den abrahamistischen Religionen verdrängt oder verboten worden.
Das sind über 5000 Jahre systematische Diskriminirung u. Manipulation unserer Weltanschauung !`
Erst neuerdings haben wir uns wieder mit Philosophie befasst und dabei auch die östlichen Weisheiten
wie den TaoTeKing u. den Buddhismus wiederentdeckt.

 

Zurück zu den Worten, oder besser, viele Antworten finden wir in der Fragestellung.

Dialektik bzw.Logik u. Rhetorik sind die Künste des Sprachgebrauchs u. aus unserem täglichen Leben
nicht mehr wegzudenken. Von Pädagogik, Psychologie u. Soziologie bis hin zu den
Informationstechnologien von Wissenschaft u. Forschung, dem Internet u. Marketing,
überall ist der Sprachgebrauch das A u.O, das Alpha u.Omega unser Weltbildmanipulation !
Und damit beginnt das ganze Dilemma. A u.O repräsentieren eine Strecke, eine lineare Weltanschauung
wo alles einen Anfang u. ein Ende hat, und dadurch die Voraussetzung für eine absurde Theorie
der unversöhnlichen Gegensätze schafft.

 

Diese Polarisierung von ‘Gut‘ u. ‘Böse‘, die nicht nur Zeit u. Raum beschränk hat, sondern durch die mosaische Gesetzgebung auch eine neue, aber verschrobene Definition von Besitztum schuf, wurde der Ausgangspunkt unser Entfremdung, der Beginn unseres fragmentierten u. diskriminativen Weltbildes.

 

Bereits in der Übergangsphase von Jäger- u. Sammler-Gemeinschaften zu Ackerbau- u. Viehzucht-Gesellschaften schlichen sich skurrile Ideen u. Theorien in unser abstraktes Denken.
In dieser Kulturphase finden wir den Ursprung des hierarchisch, monotheistischen Glaubens,
den Anfang der drei unnatürlichsten, zerstörungswütigsten Religionen menschlicher Zivilisation.
Die Verbannung aus dem Garten Eden wurde zum psychosomatischen Trauma unser
modernen Gesellschaft. Die geistige u. materielle Grenzziehung hat eine kollective perspective
der Aus- oder Ein-geschlossenheit gezeugt, die uns nicht nur zu verlorenen u. entwurzelten Individuen
gemacht hat, sonder damit auch eine Kultur soziopathischer Monster gegründet hat.

HomoSociopathis

Schon vor über 70 Jahren hat C.G. Jung darauf hingewiesen dass wir es hier mit einer geistigen Krankheit zu tun haben, die sich wie ein Virus, horizontal durch die Gesellschaft und vertikal durch die Generationen, verbreitet, eine Epidemie die sich heute, nicht nur durch raffiniertes Marketing, sondern auch durch Bildung, Media u. ‘Sozial-Networks‘, wie ein Lauffeuer verbreitet hat.

 

Leider haben wir mit all unseren technologischen Errungenschaften keinerlei Mittel u. Wege entwickelt,
die diese kollektive, geistige Krankheit unter Kontrolle bringen könnte.
Mit unser verkrüppelten ‘Intelligenz‘ sind wir nicht einmal in der Lage die Problematik zu erkennen;
oder aber, wenn erkannt, sie eine unverständliche u. unbegreifliche Situation darstellt,
weil wir nicht gelernt haben sie im Kontext zu sehen oder im Ganzen zu erfassen.
Und hier beginnt nun meine nichtlineare Ansatzweise, die sich auf eine multisensorische Wahrnehmung
und eine mehrdimensionale Betrachtungsweise stützt, und einige komplexe, holistisch-integrale Lösungen
vorstellt u. anbietet. – Wobei wir verstehen sollten dass alle ‘Lösungen‘ flüssig u. dynamisch sind,
dass es nur eine Wahrheit gibt, und die verändert sich ständig.
Eine sozial-emotionale Denkweise benutzt eine nachempfindbare, nachvollziehbare Bildsprache, arbeitet metaphorisch or allegorisch, stellt komplexe Fragen um ein besseres Tiefenbewusstsein hervorzurufen, und unser Umweltsensitivität wiederzuerwecken.

 

Die ‘Philosophy in Motion‘ versucht eine neue ‘Liebe zur Weisheit‘ zu erwecken,
jedoch mit der Ergänzung von emotionaler Synergy und einer Dynamik der ständigen
Anpassung & Veränderung.
Erst wenn wir ‘Liebe‘ als eine Empfindung von Anziehungskraft oder Affinität verstehen,
ein Gefühl das wir für Dinge oder Personen hegen die uns ergänzen oder vervollständigen,
werden wir uns bewusst werden was eine allumfassende Zusammengehörigkeit bedeutet.
Das Leben, die Psyche, beginnt u. endet nicht mit unser kleinen Lebensspanne von 80-oder-so Jahren,
sondern erstreckt sich endless durch unser unbewusstes kollektives Unterbewusstsein.
Erst wenn wir unser Unterbewusstsein als ‘Hintertür‘ zu unserem Leben,
unserer Psyche, begreifen können wir verstehen wie ein unbewusstes Verhalten diese
‘Hintertür’ zu einem unkontrollierten Eingang für ‘Diebe u. andere kranke Geister‘ macht.

Mit der eco-dynamix‘ möchte ich eine neue Ebene des Denkens vorstellen.
Eine öko-logische Denkweise die nicht nur sinnvoll u. dynamisch ist, sondern auch
sozial-öko-nomisch verantwortungsvoll handelt. Dazu gehört auch die Definition von Begriffen
und die Analyse von Verhaltensweisen, wie Faschismus, Freiheit, Intelligenz, Spiritualität
Konditionierung, Lernen u. Lehren.

 

Meine ‘Quest 4 Belonging‘ Seite spricht über unser tiefes Verlangen nach Eingliederung u. Dazugehörigkeit, über Religion u. andere spirituelle Misverständnisse.

Hier stelle ich unter anderem grundsätzliche Fragen über Leben & Tod, was Gut & Böse wirklich ist und wer die Zaun um den Garten Eden gebaut hat (ganz aktuell zum Mauerbau in den USA & Israel).

Ein Wort zu den Grundsätzen meiner Seiten findest du hier !
Hier finden alle Gedankengänge u. Dinge einen natürlichen Zusammenhang,
und da alles in ständiger Bewegung ist und alle Inhalte miteinander verstrickt sind
beweisen sie ihre Relevanz durch ein dynamisches Verhalten.

Ubuntu in the Xhosa culture means: “I am because we are”
or “How can one of us be happy if all the others are sad?

The Ubuntu Age is the Age of Aquarius !

Für den mehr spirituellen Leser hier ein paar Anregungen:
leider nur in englisch, aber bedenke,’Übung macht den Meister’ 

This entry was posted in deutsch, Uncategorized. Bookmark the permalink.

Comments are closed.